Küstenpatent FB2 - Küstenfahrt

Berechtigt zur selbständigen Führung von Wasserfahrzeugen entlang der Küste (bis 20sm).

Die Ausbildung findet in Form es Wochenseminars statt - Theorie und Praxis an Bord mit abschließender Prüfung.
Der Kurs und Prüfung findet auf einem Katamaran oder Segelyacht statt, mit max. 6 Personen, um eine optimale Ausbildung zu ermöglichen.

Voraussetzungen:

  • Vollendetes 18. Lebensjahr
  • Nachweis über 500 gefahrene Seemeilen und 18 Bordtage, insbesondere als Wachführer bei Tag und Nacht mittels eidesstattlicher Erklärung (im Zuge der Ausbildung werden sie etwa 200sm sammeln)
  • Nachweis des Farbunterscheidungsvermögens (Ergänzung zum ärztlichen Gutachten gemäß § 8 Führerscheingesetz - FSG (PDF) oder Kopie eines amtlichen österreichischen Binnenpatents ab 2011 ausgestellt)
  • Nachweis der geistigen und körperlichen Eignung (KFZ-Führerschein dient als Nachweis)
  • Nachweis über die Ausbildung in Erste Hilfe (KFZ-Führerschein dient als Nachweis)

Termine:

Seminarwoche 1: 15.05.2017 - 22.05.2017
Anmeldung nicht mehr möglich!

Seminarwoche 2: 03.06.2017 - 10.06.2017
Anmeldung nicht mehr möglich!

Ort: 7-Tage an Bord ab Izola
Prüfung: Am Ende der Woche
Kosten: 1.870,- (Ausbildung, Skripten, Seekarte, Navigationsbesteck, Übernachtung an Bord, Prüfungskosten), zuzüglich Bordkasse ca. 180,-

Unterrichtsinhalte:

Theorie: gesetzliche Grundlagen, Motorkunde (Grundzüge), Lichterführung, Grundlagen der Navigation, Arbeiten in der Seekarte

Praxis: auf österreichischen Binnengewässer auf einem Schul-Motorboot möglich.
Wir legen speziellen Wert auf die Praxis!
Sie üben mit einem erfahrenen Trainer weit über die Anforderungen für die Prüfung hinaus.
Sie lernen für sich, für die Sicherheit der Crew und des Schiffes.

An- und Ablegen: Sie lernen das An- und Ablegen an der Mole im fließenden und stehenden Gewässer.

Bootsführung: Alles was für die Bootsführung wichtig ist, von der Inbetriebnahme, dem Betrieb bis zum Stilllegen des Bootes, wird bei der Praxiseinheit besprochen und geübt.

Boje-über-Bord-Manöver: Das Boje-über-Bord-Manöver ist das Übungsmanöver für "Mann-über-Bord". Das muss jeder Schiffsführer im Schlaf können.

Knoten: Sie lernen seemännische Knoten kennen und deren Anwendung.

Boot- und Motorkunde: Sie erhalten einen Überblick über den Motor und Zusatzaggregate, sowie über sonstige Einrichtungen, inkl. Sicherheitseinrichtungen auf dem Boot.

Weitere Informationen bei Clemens.